Bdsm geschichten bondage fesselspiele

bdsm geschichten bondage fesselspiele

..

Veronas massage sextoys tester

Man kann jemanden verletzen oder es kann zu Atemknappheit kommen. Der Gefesselte gerät vielleicht in Panik und kann nicht abbrechen, weil er gerade auch nicht sprechen kann.

Daher sind gegenseitiger Respekt und das Achten auch auf die kleinsten Signale des Partners ausgesprochen wichtig. Am besten ist es meines Erachtens, zu zweit im Spiel miteinander zu erkunden, was möglich ist. Natürlich ist die sogenannte SM-Szene eine gute Möglichkeit, Menschen mit ähnlichen Vorlieben zu treffen, aber unbedingt nötig ist das nicht. Beschaffe Dir am Anfang einschlägige Literatur. Fang mit einfachen Sachen an und benutze unkomplizierte Materialien es gibt extra dafür gemachte Binden und Ähnliches.

Versuche auf keinen Fall Dinge aus Filmen nachzumachen, die Deine Fähigkeiten übersteigen, und gehe niemals aus dem Raum, wenn Dein Partner noch gefesselt ist. Für den Anfang zum Ausprobieren eignen sich hervorragend Verbandszeug oder Nylonstrümpfe.

Das hängt wohl von der eigenen Neigung ab. Allerdings sollte jeder, der sich intensiv mit Bondage befasst, auch mal die andere Seite erlebt haben. Was haben eine Krawatte, ein weicher Schal und ein Seidenband gemeinsam? Du kannst Deinen Secret-Schatz damit zu sinnlichen Fesselspielen verführen. Wenn Du ein Mann bist: Lege die Krawatte auf die Handgelenke, führe beide Enden zwischen den Händen nach oben.

Jetzt ziehst Du die Krawattenenden erst nach unten, dann nach vorne. Achte darauf, dass Du die Fesseln nicht zu fest ziehst.

Nylonstrümpfe eignen sich gar nicht, weil sie einschnüren. Sorge dafür, dass eine Schere griffbereit ist, falls die Fesseln im Laufe des Liebesspiels schmerzen. Tabu sind Bänder um den Hals! Schaltest Du einen Sinn aus, sind andere intensiver zu spüren. Du könntest die Augenbinde anlegen, bevor Du Deinen Secret-Schatz dahin führst, wo Du ihn oder sie vernaschen möchtest. Nicht zu wissen, was genau geschieht, steigert die prickelnde Erwartung.

Bleibe so ruhig, wie Du kannst, während Du dem anderen den Verstand raubst. Du kannst einen Eiswürfel über empfindliche Stellen gleiten lassen und Deine Zunge hinterher, während Dein Secret-Schatz mit verbundenen Augen am Bettgitter gefesselt ist. Oder abwechselnd mit Seidenbändern über die Haut streichen, sie umwickeln, das Band abziehen, an gewissen Stellen sanft durchziehen … langsam streifend oder schnell. Jeden Monat kommen rund Ich führte sie nach einem intensiven Kuss in das Schlafzimmer.

Sie sah mich erstaunt an, als sie das Bett komplett ohne Kissen und Decken vorfand. Ich sagte nichts dazu, sondern zog ihr wie ein Diener den String aus und war für einen Moment mit meinen Gesicht direkt vor ihrer glattrasierten Muschi. Doch ich schaffte es und zeigte meiner Liebsten die Seile, die ich sorgfältig aufgerollt ans Bettende gelegt hatte. Dort machte ich einen Knoten.

Ich nahm die Hände meiner Liebsten und führte sie auf den Rücken. Ich sah die Erregung in ihren Augen glitzern, es kam kein Widerspruch von ihr, sondern einzig ein tiefes Atmen war an ihrem Brustkorb zu erkennen. Ich schlang die Enden des ihre Brüste schön hervorhebenden Seils um ihre Handgelenke und band ihre Arme so auf den Rücken. Ich half meiner Liebsten, sich auf den Rücken zu legen und küsste lang ihre linke Brustwarze.

Sie schloss die Augen und stöhnte auf, ihr Becken hob sich fordern an, doch ich ignorierte es und steigerte ihre Sehnsucht damit. Langsam streichelte ich über ihren Kopf und lächelte. Dann stand ich auf und zog mich aus, meine Erregung sprang ihr entgegen. Ich war mindestens so erregt wie meine Liebste. Ich nahm einen Seidenschal von der Nachtkonsole und legte es um ihre Augen, verknotete es sorgfältig an ihrem Hinterkopf.

Als wenn wir ein Abkommen hätten schwiegen wir beide und genossen dieses so intime Ritual. Blind wie sie war küsste ich erneut ihren Nippel und spielte an der anderen Brustwarze mit meinen Fingern.

Ich küsste ihren Bauchnabel und den rasierten Venushügel. Ihre Beine öffneten sich einladend, aber ich schlug die Offerte aus. Ein weiteres Seil führte ich um ihren linken Knöchel. Wieder und wieder, bis fünf Umrundungen den Knöchel zierten. Das Seil schlang sich fast automatisch um ihren Oberschenkel, ein Knoten fixierte es und gleichzeitig auch die Haltung meiner Liebsten.

Nun war der andere Knöchel an der Reihe, den ich ebenso umschlang, um zuletzt ebenso wie auf der anderen Seite zu verfahren. Nun waren beide Beine angewinkelt und meine Liebste hilflos.

Ihre Lippen waren leicht geöffnet, sie atmete schnell, aber sie vertraute mir und ihre Muschi glitzerte erregt.

Ich glitt neben sie und sah ihren wunderschönen schlanken Hals. Meine Hand legte sich leicht auf sie, nicht mehr, nicht weniger. Meine Liebste mochte dieses Gefühl, diesen animalischen Ausdruck von Dominanz , der sich durch die für sie neue Erfahrung Bondage Sex und Gefesselt sein noch deutlich verstärkte.

Ich leckte an ihren Brüsten, die von Seilen umgarnt waren und kitzelte ihre Nippel. Ich holte einen Eiswürfel und rieb ihn über ihre Brustwarzen, bis sie hart abstanden.

Dann knabberte ich an ihnen und brachte meine Liebste noch weiter um den Verstand. Ich selbst war von Anblick und Reaktion meiner wunderschönen Freundin so angetan, dass ich die Geduld nicht noch extremer von mir einforderte. Ich kniete mich unter sie. Vor mir war ihre Muschi.

Ich brachte ihn so zum zucken. Vorsichtig glitt mein Finger zwischen ihren Schamlippen in das extrem nasse Loch. Ihr Stöhnen war Musik für mich, als ich erst einen Finger, dann noch einen Finger dazu nahm und sie damit ausfüllte und befriedigte. Aber nicht zu sehr. Ich begab mich zu ihrem Gesicht, schob sachte ihren Kopf zu meinem Riemen und sie öffnete willfährig ihre Lippen, um meine Eichel in sich aufzunehmen.

Mit Liebe und Geilheit leckte sie an meinem Schwanz, sie saugte und lutschte und hoffte, sie würde mich so sehr erregen, dass ich sie endlich ficken würde. Während ich ihre mündliche Zuwendung genoss, beobachtete ich ihren gefesselten Körper, der ihr ein hilfloses, erregendes Gefühl bescherte.



bdsm geschichten bondage fesselspiele

...