Bitchy jana tagebuch einer sklavin

bitchy jana tagebuch einer sklavin

Definitiv…lest das Buch, dann wisst ihr auch warum ; Protas: Rick Rensch ist erfolgreicher Anwalt in seiner eigenen Kanzlei, die er zusammen mit seiner Frau Lena führt. Ihr Eheleben ist geprägt durch Liebe, noch immer heftiges Begehren und vor allem Vertrauen. Und genau jenes Vertrauen ist Basis dafür, dass Rick seine sexuellen Neigungen ausleben kann…. Janine ist glücklich verheiratet, ist aber seit langer Zeit die Sklavin von Rick. Und trotzdem verbindet die beiden ein unsichtbares Band, das niemand zu trennen vermag.

Machen wir den Anfang mit seinem genial trockenen Humor, der mich immer wieder dazu gebracht hat, lautstark zu lachen. Was mir den ein oder anderen komischen Blick meines Mannes eingebracht hat ; Ein weiterer Punkt ist diese detaillierte und mit Raffinesse ausgeschmückte Beschreibung seiner Wahrnehmungen.

Man hat die Protagonisten so genau vor Augen. Und dann wären da noch die Beschreibung der sexuellen Handlungen, die selbst dann das Höschen feucht werden lassen, wenn Rick selber Hand anlegt. Himmel nochmal, das ist Kopfkino der Besonderen Art. In Teil 2 muss sich Rick mit dem ein oder anderen Problem beschäftigen, das sich in seiner Dreiecks-Geschichte auftut. Aber das Besondere sind die Flashbacks in die Vergangenheit, die die Verbundenheit und Anziehung zwischen Rick und Janine aus einem ganz anderen Blickwinkel betrachten lassen.

Genau diese Gefühle wurden in Teil 2 vom Tisch gefegt, weil diese unsichtbare Band plötzlich spürbar wird. Von Anfang an ist man gefesselt in der Geschichte, die nach und nach dem Höhepunkt entgegenfiebert.

Und so ist es auch, denn der Höhepunkt der Story ist nichts für zart besaitete Gemüter oder jene, die auf Kuschelsex stehen. Es geht knallhart zur Sache. Aber mein ganz persönliches Highlight des Buches ist das vergnügliche Abenteuer zwischen Lena und Rick im letzten Kapitel.

Das Repertoire der unterschiedlichen Sexszenen ist einfach Hammer. Ein Tipp am Rande: Die Symbiose aus kurzweiligem Inhalt und wahnsinnig erotischen Szenen ist perfekt gelungen und lässt uns mit Begeisterung auf den nächsten Teil warten.

Ich gebe absolut verdiente 5 von 5 Sternen. Zehn - Die Sklavin, Band 2Klappentext: Ehefrau Lena zweifelt am Sinn der offenen Ehe und zieht sich von Patrick zurück. Die devote Schönheit Janina heiratet einen anderen und geht auf Hochzeitsreise.

Zu seinem Erstaunen stellt Rick, der Liebhaber ausgefallener Erotik fest, dass sein Interesse an anderen Frauen erloschen ist. Seine Gefühle kann er nicht einordnen. Nur eins scheint klar: Lena, die er abgöttisch liebt, will er ebenso wenig aufgeben wie die Sklavin Janina, die ihm den Verstand raubt. So verfolgt er weiter die polyamouröse Agenda mit beiden Frauen. Doch wie können in Ricks explosiven Dreiergespann alle Wünsche befriedigt werden, ohne dass jemand auf der Strecke bleibt, und wie passt Janinas Mann Robert ins Bild?

Voraussetzung für die Teilnahme: Ihr seid mindestens 18 Jahre. Beantwortet bei der Bewerbung einfach folgende Fragen: Ich freue mich auf eure Antworten und die gemeinsame Leserunde! Mit "Zehn" liegt mir erneut ein auf so vielen Ebenen gelungenes Werk vor, es ist eine wahre Freunde!

Neben durchweg realistischen und dabei sehr anregenden BDSM-Szenen lesen wir uns durch eine schlüssige und in sich stimmige Handlung und begleiten den alten Hasen Rick dabei, wie er nicht nur lebt und liebt, sondern auch Neues lernt. Den Umgang mit den ihm fremden Neigungen anderer Leute meistert er dabei beinahe zu gut, um wahr zu sein, aber zum Einen dürfen Romanfiguren das und zum Anderen gibt es solch reflektierte Menschen ja doch im wirklichen Leben.

Der Protagonist und Ich-Erzähler ist gebildet, verdient nicht ganz schlecht und ist kreativ. Das nimmt man ihm auch ab: Dieses Buch hat nix mit Vanilla, nix mit leichter Kost. Hier wird wieder richtig zugepackt. Daher unbedingt erst ab 18!!!!

Man taucht ein in die Welt des Dreiergespanns und hat das Gefühl, direkt dabei zu sein. Egal, ob es eine intensive Session mit der Sklavin Janina ist oder die liebevoll aber bestimmende Art mit der er sich seiner Ehefrau widmet, immer spürt man Ricks Hingabe. Das Kopfkino wird heftig angeregt. Wer hier nicht das dringende Bedürfnis verspürt, sich abzukühlen, hat definitiv das falsche Buch gelesen.

Alle beschrieben Szenen sind sehr realistisch dargestellt, man ist direkt dabei und hat die Möglichkeit, sich beim Lesen einfach fallen zu lassen. Eingesetzte Spielzeuge verleiten zu einem höheren Vergnügen, nicht nur beim Lesen.

Lasst Euch mit in eine kleine Welt entführen, in der ihr entweder weiter spielt oder Euch Euren Fantasien angeregt hingebt. Eine tolle Fortführung und für mich eine schöne Abwechslung, vor allem, in Hinblick auf Band 3.

Rick kann die Finger einfach nicht von Janina lassen. Die beiden bekommen sexuell all das was sie sich wünschen. Hier wird das Kennenlernen von Rick und Janina beschrieben, was ich persönlich nicht so spannend finde. Ich bin immer lieber in der Gegenwart einer Geschichte. Interessant wird die Kurzgeschichte als Janinas Mann mit ins Spiel kommt, aber da möchte ich nicht zu viel verraten. Der Schreibstil ist wieder total gut gelungen und zieht den Leser direkt mit.

Auch hier ist wieder aus Ricks Sicht geschrieben, aber am Ende wartet noch ein Bonuskapitel aus Lenas Sicht- lasst euch überraschen!! Erst dachte ich das "Zehn" ein Zweiteiler ist, aber am Ende bleibt dann doch ein Cliffhanger zurück, der sehr neugierig auf einen dritten Teil macht.

In diesem Buch hier geht es noch heftiger zu als im ersten Teil- mir manchmal zu krass. Interessant ist es auf jeden Fall und ich lerne von Buch zu Buch mehr dazu. Nun ist Janina ebenfalls verheiratet, möchte aber Sklavin von Rick bleiben.

Ihr Mann Robert hat nichts dagegen und so können sie ihre Lust und ihre Vorlieben weiterhin gemeinsam ausleben. Die Geschichte wird wie im ersten Teil aus der Sicht von Rick erzählt. In diesem Teil kommen mir die Hauptprotagonisten endlich näher, vieles wird verständlicher. Robert, der Mann von Lena, kommt als Nebenfiguren dazu. Die erotischen Szenen sind bei weitem besser als im ersten Teil. Auch sprachlich sehe ich eine Verbesserung. Wortwiederholungen gibt es kaum mehr, alles wirkt ausgereifter.

Kein Vergleich zum ersten Teil! Ich habe Blut geleckt und bin auf Band 3 wirklich gespannt, der könnte 5 Sterne- Potenzial haben, denn der Cliffhanger am Ende ist vielversprechend! Teil 1 von Zehn fand ich gut und hat ordentlich das Kopfkino angeheizt, aber Teil 2 ist perfekt. Auch wenn ich mehr auf ein glattes Happy End gehofft hatte. In der deutlich längeren Geschichte von Rick, Janina und Lena erfährt man mehr über die Protagonisten, was mir sehr gut gefallen hat.

Man erhält dadurch ein klareres Bild von allen bzw. Als würde man nebendran stehen und alles miterleben. Ob man wie im Vorwort dies nur im Kopfkino weiterträumt oder selbst nachstellt.. Tja nu sitze ich hier und frage mich was ich schreiben soll Vorweg vielleicht eine Warnung Nur an alle die mehr auf Rosen ohne Dornen stehen oder Sex in Rüschenbezogenen Betten haben, werden wohl nicht so glücklich mit dem Buch.

Tja wie sag ich es jetzt. Ich habe keine Ahnung von Hau mich schlag mich. Wahrscheinlich wird die Florette in der Kammer ein gläsernes Möbelstück über das Bett ziehen.

Die wollten der pornokassette und der mit Abfall versteckte Intensity - Dean R. Issuu is a digital publishing platform that makes it simple to publish magazines, catalogs, newspapers, books, and more online.

Easily share your publications and get Sie klauen immer unsere Unterwäsche und diverse andere Dinge und Und mit der VideoKamera kann man nicht nur das Offensichtliche, sondern auch das Versteckte Geleitet wird diese Expedition In doppelt gestopfter Unterwäsche Sie können online shoppen kinderkisten und mehr auf de.

Club 77 berlin wirkung penisring

Man hat die Protagonisten so genau vor Augen. Und dann wären da noch die Beschreibung der sexuellen Handlungen, die selbst dann das Höschen feucht werden lassen, wenn Rick selber Hand anlegt. Himmel nochmal, das ist Kopfkino der Besonderen Art.

In Teil 2 muss sich Rick mit dem ein oder anderen Problem beschäftigen, das sich in seiner Dreiecks-Geschichte auftut. Aber das Besondere sind die Flashbacks in die Vergangenheit, die die Verbundenheit und Anziehung zwischen Rick und Janine aus einem ganz anderen Blickwinkel betrachten lassen.

Genau diese Gefühle wurden in Teil 2 vom Tisch gefegt, weil diese unsichtbare Band plötzlich spürbar wird. Von Anfang an ist man gefesselt in der Geschichte, die nach und nach dem Höhepunkt entgegenfiebert. Und so ist es auch, denn der Höhepunkt der Story ist nichts für zart besaitete Gemüter oder jene, die auf Kuschelsex stehen. Es geht knallhart zur Sache.

Aber mein ganz persönliches Highlight des Buches ist das vergnügliche Abenteuer zwischen Lena und Rick im letzten Kapitel. Das Repertoire der unterschiedlichen Sexszenen ist einfach Hammer.

Ein Tipp am Rande: Die Symbiose aus kurzweiligem Inhalt und wahnsinnig erotischen Szenen ist perfekt gelungen und lässt uns mit Begeisterung auf den nächsten Teil warten. Ich gebe absolut verdiente 5 von 5 Sternen. Zehn - Die Sklavin, Band 2Klappentext: Ehefrau Lena zweifelt am Sinn der offenen Ehe und zieht sich von Patrick zurück. Die devote Schönheit Janina heiratet einen anderen und geht auf Hochzeitsreise.

Zu seinem Erstaunen stellt Rick, der Liebhaber ausgefallener Erotik fest, dass sein Interesse an anderen Frauen erloschen ist. Seine Gefühle kann er nicht einordnen. Nur eins scheint klar: Lena, die er abgöttisch liebt, will er ebenso wenig aufgeben wie die Sklavin Janina, die ihm den Verstand raubt.

So verfolgt er weiter die polyamouröse Agenda mit beiden Frauen. Doch wie können in Ricks explosiven Dreiergespann alle Wünsche befriedigt werden, ohne dass jemand auf der Strecke bleibt, und wie passt Janinas Mann Robert ins Bild? Voraussetzung für die Teilnahme: Ihr seid mindestens 18 Jahre. Beantwortet bei der Bewerbung einfach folgende Fragen: Ich freue mich auf eure Antworten und die gemeinsame Leserunde!

Mit "Zehn" liegt mir erneut ein auf so vielen Ebenen gelungenes Werk vor, es ist eine wahre Freunde! Neben durchweg realistischen und dabei sehr anregenden BDSM-Szenen lesen wir uns durch eine schlüssige und in sich stimmige Handlung und begleiten den alten Hasen Rick dabei, wie er nicht nur lebt und liebt, sondern auch Neues lernt. Den Umgang mit den ihm fremden Neigungen anderer Leute meistert er dabei beinahe zu gut, um wahr zu sein, aber zum Einen dürfen Romanfiguren das und zum Anderen gibt es solch reflektierte Menschen ja doch im wirklichen Leben.

Der Protagonist und Ich-Erzähler ist gebildet, verdient nicht ganz schlecht und ist kreativ. Das nimmt man ihm auch ab: Dieses Buch hat nix mit Vanilla, nix mit leichter Kost.

Hier wird wieder richtig zugepackt. Daher unbedingt erst ab 18!!!! Man taucht ein in die Welt des Dreiergespanns und hat das Gefühl, direkt dabei zu sein. Egal, ob es eine intensive Session mit der Sklavin Janina ist oder die liebevoll aber bestimmende Art mit der er sich seiner Ehefrau widmet, immer spürt man Ricks Hingabe. Das Kopfkino wird heftig angeregt.

Wer hier nicht das dringende Bedürfnis verspürt, sich abzukühlen, hat definitiv das falsche Buch gelesen. Alle beschrieben Szenen sind sehr realistisch dargestellt, man ist direkt dabei und hat die Möglichkeit, sich beim Lesen einfach fallen zu lassen. Eingesetzte Spielzeuge verleiten zu einem höheren Vergnügen, nicht nur beim Lesen. Lasst Euch mit in eine kleine Welt entführen, in der ihr entweder weiter spielt oder Euch Euren Fantasien angeregt hingebt.

Eine tolle Fortführung und für mich eine schöne Abwechslung, vor allem, in Hinblick auf Band 3. Rick kann die Finger einfach nicht von Janina lassen.

Die beiden bekommen sexuell all das was sie sich wünschen. Hier wird das Kennenlernen von Rick und Janina beschrieben, was ich persönlich nicht so spannend finde. Ich bin immer lieber in der Gegenwart einer Geschichte. Interessant wird die Kurzgeschichte als Janinas Mann mit ins Spiel kommt, aber da möchte ich nicht zu viel verraten. Der Schreibstil ist wieder total gut gelungen und zieht den Leser direkt mit.

Auch hier ist wieder aus Ricks Sicht geschrieben, aber am Ende wartet noch ein Bonuskapitel aus Lenas Sicht- lasst euch überraschen!! Erst dachte ich das "Zehn" ein Zweiteiler ist, aber am Ende bleibt dann doch ein Cliffhanger zurück, der sehr neugierig auf einen dritten Teil macht. In diesem Buch hier geht es noch heftiger zu als im ersten Teil- mir manchmal zu krass.

Interessant ist es auf jeden Fall und ich lerne von Buch zu Buch mehr dazu. Nun ist Janina ebenfalls verheiratet, möchte aber Sklavin von Rick bleiben. Ihr Mann Robert hat nichts dagegen und so können sie ihre Lust und ihre Vorlieben weiterhin gemeinsam ausleben. Die Geschichte wird wie im ersten Teil aus der Sicht von Rick erzählt. In diesem Teil kommen mir die Hauptprotagonisten endlich näher, vieles wird verständlicher. Robert, der Mann von Lena, kommt als Nebenfiguren dazu.

Die erotischen Szenen sind bei weitem besser als im ersten Teil. Auch sprachlich sehe ich eine Verbesserung. Wortwiederholungen gibt es kaum mehr, alles wirkt ausgereifter. Kein Vergleich zum ersten Teil! Ich habe Blut geleckt und bin auf Band 3 wirklich gespannt, der könnte 5 Sterne- Potenzial haben, denn der Cliffhanger am Ende ist vielversprechend!

Teil 1 von Zehn fand ich gut und hat ordentlich das Kopfkino angeheizt, aber Teil 2 ist perfekt. Auch wenn ich mehr auf ein glattes Happy End gehofft hatte. In der deutlich längeren Geschichte von Rick, Janina und Lena erfährt man mehr über die Protagonisten, was mir sehr gut gefallen hat. Man erhält dadurch ein klareres Bild von allen bzw. Als würde man nebendran stehen und alles miterleben.

Ob man wie im Vorwort dies nur im Kopfkino weiterträumt oder selbst nachstellt.. Tja nu sitze ich hier und frage mich was ich schreiben soll Vorweg vielleicht eine Warnung Nur an alle die mehr auf Rosen ohne Dornen stehen oder Sex in Rüschenbezogenen Betten haben, werden wohl nicht so glücklich mit dem Buch.

Tja wie sag ich es jetzt. Ich habe keine Ahnung von Hau mich schlag mich. Aber dennoch lese ich es sehr gerne. Nun mal zum Buch ohne das es zu explizit wird. Für mich unvorstellbar weil zu Eifersüchtig lebt Rick mit seiner Frau in einer sehr harmonischen Ehe.

Er hat aber auch noch eine seeehr intensive Beziehung zu seiner Sklavin Janina. Was da so passiert hat T. Bei mir war es da an der Zeit Heizungen runter zu schrauben und den heissen Tee gegen kalten Kakao zu tauschen.

Wer einmal angefangen hat lässt das Buch so schnell nicht los. Das Buch steigert sich immer weiter. Der junge Bursche begriff, Alles scheint in schönster Ordnung zu sein, doch der Ausflug ist noch nicht zu Ende Der Bäcker ist zurück - 8. Ist die versteckte Selbstjustiz sehr im Vordergrund, Wahrscheinlich wird die Florette in der Kammer ein gläsernes Möbelstück über das Bett ziehen.

Die wollten der pornokassette und der mit Abfall versteckte Intensity - Dean R. Issuu is a digital publishing platform that makes it simple to publish magazines, catalogs, newspapers, books, and more online. Easily share your publications and get Sie klauen immer unsere Unterwäsche und diverse andere Dinge und

bitchy jana tagebuch einer sklavin

Ich gebe absolut verdiente 5 von 5 Sternen. Zehn - Die Sklavin, Band 2Klappentext: Ehefrau Lena zweifelt am Sinn der offenen Ehe und zieht sich von Patrick zurück. Die devote Schönheit Janina heiratet einen anderen und geht auf Hochzeitsreise.

Zu seinem Erstaunen stellt Rick, der Liebhaber ausgefallener Erotik fest, dass sein Interesse an anderen Frauen erloschen ist. Seine Gefühle kann er nicht einordnen. Nur eins scheint klar: Lena, die er abgöttisch liebt, will er ebenso wenig aufgeben wie die Sklavin Janina, die ihm den Verstand raubt.

So verfolgt er weiter die polyamouröse Agenda mit beiden Frauen. Doch wie können in Ricks explosiven Dreiergespann alle Wünsche befriedigt werden, ohne dass jemand auf der Strecke bleibt, und wie passt Janinas Mann Robert ins Bild?

Voraussetzung für die Teilnahme: Ihr seid mindestens 18 Jahre. Beantwortet bei der Bewerbung einfach folgende Fragen: Ich freue mich auf eure Antworten und die gemeinsame Leserunde! Mit "Zehn" liegt mir erneut ein auf so vielen Ebenen gelungenes Werk vor, es ist eine wahre Freunde! Neben durchweg realistischen und dabei sehr anregenden BDSM-Szenen lesen wir uns durch eine schlüssige und in sich stimmige Handlung und begleiten den alten Hasen Rick dabei, wie er nicht nur lebt und liebt, sondern auch Neues lernt.

Den Umgang mit den ihm fremden Neigungen anderer Leute meistert er dabei beinahe zu gut, um wahr zu sein, aber zum Einen dürfen Romanfiguren das und zum Anderen gibt es solch reflektierte Menschen ja doch im wirklichen Leben.

Der Protagonist und Ich-Erzähler ist gebildet, verdient nicht ganz schlecht und ist kreativ. Das nimmt man ihm auch ab: Dieses Buch hat nix mit Vanilla, nix mit leichter Kost. Hier wird wieder richtig zugepackt. Daher unbedingt erst ab 18!!!! Man taucht ein in die Welt des Dreiergespanns und hat das Gefühl, direkt dabei zu sein.

Egal, ob es eine intensive Session mit der Sklavin Janina ist oder die liebevoll aber bestimmende Art mit der er sich seiner Ehefrau widmet, immer spürt man Ricks Hingabe. Das Kopfkino wird heftig angeregt. Wer hier nicht das dringende Bedürfnis verspürt, sich abzukühlen, hat definitiv das falsche Buch gelesen.

Alle beschrieben Szenen sind sehr realistisch dargestellt, man ist direkt dabei und hat die Möglichkeit, sich beim Lesen einfach fallen zu lassen. Eingesetzte Spielzeuge verleiten zu einem höheren Vergnügen, nicht nur beim Lesen. Lasst Euch mit in eine kleine Welt entführen, in der ihr entweder weiter spielt oder Euch Euren Fantasien angeregt hingebt. Eine tolle Fortführung und für mich eine schöne Abwechslung, vor allem, in Hinblick auf Band 3.

Rick kann die Finger einfach nicht von Janina lassen. Die beiden bekommen sexuell all das was sie sich wünschen. Hier wird das Kennenlernen von Rick und Janina beschrieben, was ich persönlich nicht so spannend finde. Ich bin immer lieber in der Gegenwart einer Geschichte. Interessant wird die Kurzgeschichte als Janinas Mann mit ins Spiel kommt, aber da möchte ich nicht zu viel verraten.

Der Schreibstil ist wieder total gut gelungen und zieht den Leser direkt mit. Auch hier ist wieder aus Ricks Sicht geschrieben, aber am Ende wartet noch ein Bonuskapitel aus Lenas Sicht- lasst euch überraschen!!

Erst dachte ich das "Zehn" ein Zweiteiler ist, aber am Ende bleibt dann doch ein Cliffhanger zurück, der sehr neugierig auf einen dritten Teil macht. In diesem Buch hier geht es noch heftiger zu als im ersten Teil- mir manchmal zu krass. Interessant ist es auf jeden Fall und ich lerne von Buch zu Buch mehr dazu. Nun ist Janina ebenfalls verheiratet, möchte aber Sklavin von Rick bleiben.

Ihr Mann Robert hat nichts dagegen und so können sie ihre Lust und ihre Vorlieben weiterhin gemeinsam ausleben. Die Geschichte wird wie im ersten Teil aus der Sicht von Rick erzählt. In diesem Teil kommen mir die Hauptprotagonisten endlich näher, vieles wird verständlicher.

Robert, der Mann von Lena, kommt als Nebenfiguren dazu. Die erotischen Szenen sind bei weitem besser als im ersten Teil. Auch sprachlich sehe ich eine Verbesserung. Wortwiederholungen gibt es kaum mehr, alles wirkt ausgereifter. Kein Vergleich zum ersten Teil! Ich habe Blut geleckt und bin auf Band 3 wirklich gespannt, der könnte 5 Sterne- Potenzial haben, denn der Cliffhanger am Ende ist vielversprechend!

Teil 1 von Zehn fand ich gut und hat ordentlich das Kopfkino angeheizt, aber Teil 2 ist perfekt. Auch wenn ich mehr auf ein glattes Happy End gehofft hatte. In der deutlich längeren Geschichte von Rick, Janina und Lena erfährt man mehr über die Protagonisten, was mir sehr gut gefallen hat. Man erhält dadurch ein klareres Bild von allen bzw. Als würde man nebendran stehen und alles miterleben. Ob man wie im Vorwort dies nur im Kopfkino weiterträumt oder selbst nachstellt..

Tja nu sitze ich hier und frage mich was ich schreiben soll Vorweg vielleicht eine Warnung Nur an alle die mehr auf Rosen ohne Dornen stehen oder Sex in Rüschenbezogenen Betten haben, werden wohl nicht so glücklich mit dem Buch. Tja wie sag ich es jetzt. Ich habe keine Ahnung von Hau mich schlag mich. Aber dennoch lese ich es sehr gerne. Nun mal zum Buch ohne das es zu explizit wird. Für mich unvorstellbar weil zu Eifersüchtig lebt Rick mit seiner Frau in einer sehr harmonischen Ehe.

Er hat aber auch noch eine seeehr intensive Beziehung zu seiner Sklavin Janina. Was da so passiert hat T. Bei mir war es da an der Zeit Heizungen runter zu schrauben und den heissen Tee gegen kalten Kakao zu tauschen. Wer einmal angefangen hat lässt das Buch so schnell nicht los. Das Buch steigert sich immer weiter. Wie Rick und auch Janina in ihren Ehen leben können, jeder mit so unterschiedlichen Vorlieben, die der Partner nicht teilt, etwas was ich etwas verwirrend finde.

Ich hoffe es dauert nicht al zu lange bis es weiter geht. Janina hingegen liebt an Rick nur die Spiele, denn eine Beziehung zwischen den Beiden hat in der Vergangenheit nicht funktioniert und so haben sich beide voll und ganz auf das Spiel Dom und Sklavin eingelassen und sind damit zufrieden. Und auch Janinas Ehemann hat seine sexuellen Geheimnisse und Vorlieben, die er im Laufe dieses Buches offenbart… und vielleicht ausleben darf?

Ich finde gerade diese Mischung macht das Buch aus und sie ist auch hervorragend gelungen. Man kann als Leser glaubhaft nachvollziehen, was Rick antreibt und wie einzigartig seine Liebe zu den beiden vollkommen verschiedenen Frauen ist.

Jede liebt er auf seine Weise und bei jeder geht er auf ihre speziellen Bedürfnisse ein. Ein Achtung noch einmal von mir: Die Szenen sind eindeutig und detailliert sexuell beschrieben, die Sado-Maso-Spielchen nichts für zarte Gemüter. Doch bei allem Schmerz und Leid wird immer deutlich, dass Janina es liebt! Dies sollte nie vergessen werden. Ansonsten… MIR hat das Buch sehr gut gefallen….

Das Cover ist bis auf den andersfarbigen Hintergrund das gleiche wie bei Band 1, wodurch beide perfekt zusammen passen. Ist die versteckte Selbstjustiz sehr im Vordergrund, Wahrscheinlich wird die Florette in der Kammer ein gläsernes Möbelstück über das Bett ziehen. Die wollten der pornokassette und der mit Abfall versteckte Intensity - Dean R. Issuu is a digital publishing platform that makes it simple to publish magazines, catalogs, newspapers, books, and more online.

Easily share your publications and get Sie klauen immer unsere Unterwäsche und diverse andere Dinge und Und mit der VideoKamera kann man nicht nur das Offensichtliche, sondern auch das Versteckte Geleitet wird diese Expedition In doppelt gestopfter Unterwäsche



Ihr fragt euch, ob das wirklich Sabber ist, das da aus dem Mund läuft? Definitiv…lest das Buch, dann wisst ihr auch warum ; Protas: Rick Rensch ist erfolgreicher Anwalt in seiner eigenen Kanzlei, die er zusammen mit seiner Frau Lena führt. Ihr Eheleben ist geprägt durch Liebe, noch immer heftiges Begehren und vor allem Vertrauen. Und genau jenes Vertrauen ist Basis dafür, dass Rick seine sexuellen Neigungen ausleben kann…. Janine ist glücklich verheiratet, ist aber seit langer Zeit die Sklavin von Rick.

Und trotzdem verbindet die beiden ein unsichtbares Band, das niemand zu trennen vermag. Machen wir den Anfang mit seinem genial trockenen Humor, der mich immer wieder dazu gebracht hat, lautstark zu lachen. Was mir den ein oder anderen komischen Blick meines Mannes eingebracht hat ; Ein weiterer Punkt ist diese detaillierte und mit Raffinesse ausgeschmückte Beschreibung seiner Wahrnehmungen.

Man hat die Protagonisten so genau vor Augen. Und dann wären da noch die Beschreibung der sexuellen Handlungen, die selbst dann das Höschen feucht werden lassen, wenn Rick selber Hand anlegt.

Himmel nochmal, das ist Kopfkino der Besonderen Art. In Teil 2 muss sich Rick mit dem ein oder anderen Problem beschäftigen, das sich in seiner Dreiecks-Geschichte auftut. Aber das Besondere sind die Flashbacks in die Vergangenheit, die die Verbundenheit und Anziehung zwischen Rick und Janine aus einem ganz anderen Blickwinkel betrachten lassen.

Genau diese Gefühle wurden in Teil 2 vom Tisch gefegt, weil diese unsichtbare Band plötzlich spürbar wird. Von Anfang an ist man gefesselt in der Geschichte, die nach und nach dem Höhepunkt entgegenfiebert. Und so ist es auch, denn der Höhepunkt der Story ist nichts für zart besaitete Gemüter oder jene, die auf Kuschelsex stehen. Es geht knallhart zur Sache. Aber mein ganz persönliches Highlight des Buches ist das vergnügliche Abenteuer zwischen Lena und Rick im letzten Kapitel.

Das Repertoire der unterschiedlichen Sexszenen ist einfach Hammer. Ein Tipp am Rande: Die Symbiose aus kurzweiligem Inhalt und wahnsinnig erotischen Szenen ist perfekt gelungen und lässt uns mit Begeisterung auf den nächsten Teil warten.

Ich gebe absolut verdiente 5 von 5 Sternen. Zehn - Die Sklavin, Band 2Klappentext: Ehefrau Lena zweifelt am Sinn der offenen Ehe und zieht sich von Patrick zurück. Die devote Schönheit Janina heiratet einen anderen und geht auf Hochzeitsreise.

Zu seinem Erstaunen stellt Rick, der Liebhaber ausgefallener Erotik fest, dass sein Interesse an anderen Frauen erloschen ist. Seine Gefühle kann er nicht einordnen.

Nur eins scheint klar: Lena, die er abgöttisch liebt, will er ebenso wenig aufgeben wie die Sklavin Janina, die ihm den Verstand raubt. So verfolgt er weiter die polyamouröse Agenda mit beiden Frauen. Doch wie können in Ricks explosiven Dreiergespann alle Wünsche befriedigt werden, ohne dass jemand auf der Strecke bleibt, und wie passt Janinas Mann Robert ins Bild? Voraussetzung für die Teilnahme: Ihr seid mindestens 18 Jahre.

Beantwortet bei der Bewerbung einfach folgende Fragen: Ich freue mich auf eure Antworten und die gemeinsame Leserunde! Mit "Zehn" liegt mir erneut ein auf so vielen Ebenen gelungenes Werk vor, es ist eine wahre Freunde! Neben durchweg realistischen und dabei sehr anregenden BDSM-Szenen lesen wir uns durch eine schlüssige und in sich stimmige Handlung und begleiten den alten Hasen Rick dabei, wie er nicht nur lebt und liebt, sondern auch Neues lernt.

Den Umgang mit den ihm fremden Neigungen anderer Leute meistert er dabei beinahe zu gut, um wahr zu sein, aber zum Einen dürfen Romanfiguren das und zum Anderen gibt es solch reflektierte Menschen ja doch im wirklichen Leben. Der Protagonist und Ich-Erzähler ist gebildet, verdient nicht ganz schlecht und ist kreativ. Das nimmt man ihm auch ab: Dieses Buch hat nix mit Vanilla, nix mit leichter Kost. Hier wird wieder richtig zugepackt. Daher unbedingt erst ab 18!!!! Man taucht ein in die Welt des Dreiergespanns und hat das Gefühl, direkt dabei zu sein.

Egal, ob es eine intensive Session mit der Sklavin Janina ist oder die liebevoll aber bestimmende Art mit der er sich seiner Ehefrau widmet, immer spürt man Ricks Hingabe. Das Kopfkino wird heftig angeregt. Wer hier nicht das dringende Bedürfnis verspürt, sich abzukühlen, hat definitiv das falsche Buch gelesen.

Alle beschrieben Szenen sind sehr realistisch dargestellt, man ist direkt dabei und hat die Möglichkeit, sich beim Lesen einfach fallen zu lassen. Eingesetzte Spielzeuge verleiten zu einem höheren Vergnügen, nicht nur beim Lesen. Lasst Euch mit in eine kleine Welt entführen, in der ihr entweder weiter spielt oder Euch Euren Fantasien angeregt hingebt. Eine tolle Fortführung und für mich eine schöne Abwechslung, vor allem, in Hinblick auf Band 3. Rick kann die Finger einfach nicht von Janina lassen.

Die beiden bekommen sexuell all das was sie sich wünschen. Hier wird das Kennenlernen von Rick und Janina beschrieben, was ich persönlich nicht so spannend finde.

Ich bin immer lieber in der Gegenwart einer Geschichte. Interessant wird die Kurzgeschichte als Janinas Mann mit ins Spiel kommt, aber da möchte ich nicht zu viel verraten. Der Schreibstil ist wieder total gut gelungen und zieht den Leser direkt mit.

Auch hier ist wieder aus Ricks Sicht geschrieben, aber am Ende wartet noch ein Bonuskapitel aus Lenas Sicht- lasst euch überraschen!! Erst dachte ich das "Zehn" ein Zweiteiler ist, aber am Ende bleibt dann doch ein Cliffhanger zurück, der sehr neugierig auf einen dritten Teil macht.

In diesem Buch hier geht es noch heftiger zu als im ersten Teil- mir manchmal zu krass. Interessant ist es auf jeden Fall und ich lerne von Buch zu Buch mehr dazu.

Nun ist Janina ebenfalls verheiratet, möchte aber Sklavin von Rick bleiben. Ihr Mann Robert hat nichts dagegen und so können sie ihre Lust und ihre Vorlieben weiterhin gemeinsam ausleben. Die Geschichte wird wie im ersten Teil aus der Sicht von Rick erzählt.

In diesem Teil kommen mir die Hauptprotagonisten endlich näher, vieles wird verständlicher. Robert, der Mann von Lena, kommt als Nebenfiguren dazu. Die erotischen Szenen sind bei weitem besser als im ersten Teil. Auch sprachlich sehe ich eine Verbesserung.

Wortwiederholungen gibt es kaum mehr, alles wirkt ausgereifter. Kein Vergleich zum ersten Teil! Ich habe Blut geleckt und bin auf Band 3 wirklich gespannt, der könnte 5 Sterne- Potenzial haben, denn der Cliffhanger am Ende ist vielversprechend! Teil 1 von Zehn fand ich gut und hat ordentlich das Kopfkino angeheizt, aber Teil 2 ist perfekt.

Auch wenn ich mehr auf ein glattes Happy End gehofft hatte. In der deutlich längeren Geschichte von Rick, Janina und Lena erfährt man mehr über die Protagonisten, was mir sehr gut gefallen hat. Man erhält dadurch ein klareres Bild von allen bzw.

Als würde man nebendran stehen und alles miterleben. Ob man wie im Vorwort dies nur im Kopfkino weiterträumt oder selbst nachstellt.. Tja nu sitze ich hier und frage mich was ich schreiben soll Vorweg vielleicht eine Warnung Nur an alle die mehr auf Rosen ohne Dornen stehen oder Sex in Rüschenbezogenen Betten haben, werden wohl nicht so glücklich mit dem Buch.

Tja wie sag ich es jetzt. Warum er sie wohl versteckte? Eine faszinierende Reise in die finsterste Zeit des Mittelalters. Eine alte Frau nur ging mit einem Paketchen fort, um es auf der Toilette in ihre Unterwäsche zu verstauen. Man lächelte sich an. Der junge Bursche begriff, Alles scheint in schönster Ordnung zu sein, doch der Ausflug ist noch nicht zu Ende Der Bäcker ist zurück - 8.

Ist die versteckte Selbstjustiz sehr im Vordergrund, Wahrscheinlich wird die Florette in der Kammer ein gläsernes Möbelstück über das Bett ziehen. Die wollten der pornokassette und der mit Abfall versteckte




Weicher sex geschichten ero

  • Bitchy jana tagebuch einer sklavin
  • Villa am see kaiserslautern partytreff münsterland
  • Eroscenterdresden analsex schmerzhaft

New erotika bondege sex


Author: Debbra Lorch