In disco sex geile erotische sexgeschichten

in disco sex geile erotische sexgeschichten

Waldhaus erdmannsdorf black boy sex



in disco sex geile erotische sexgeschichten

..




Sex in der gruppe fetisch community


Markus hatte eine weite, gerade geschnittene Jeans und ein halb offenes Jeans-Hemd, darunter ein hautenges Feinripphemd, an. Dazu trug er seine grünen Martens. Sie strahlte nicht nur Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen aus. Sie tanzte sehr lasziv und sehr erotisch , so erotisch, dass Markus auf die Tanzfläche ging und anfing, auf sie zu zutanzen.

Er umtanzte sie und versuchte ihren Tanzstil nachzuahmen. Zu seinem Erstaunen ging sie auch noch darauf ein und so kamen sie sich immer näher. Es sah fast so aus, als würde ein Torero einen Stier umtanzen!

Nur wer war der Torero und wer der Stier! Durch den Stoff konnte man die vorstehenden Brustwarzen sehen. Markus zog sich sein Jeanshemd auf der Tanzfläche aus und band es sich um den Bauch. So dass sie seinen gut gebauten Oberkörper sehen konnte. Inzwischen hatte sich ein kleiner Kreis um die beiden Tanzenden gebildet.

Am Tisch sitzend flirteten die beiden heftig miteinander, machten sich Komplimente und schenkten sich intensive verführerische Blicke. Doch plötzlich stand Christa auf und verschwand aufs Klo. Zurück kam sie mit ihrem Schlüpfer in der Hand.

Der Duft des Slips in ihrer Hand macht ihn ganz wild. Sie setzte sich vor ihn und zog eine der Sandalette aus und fing an Markus zwischen den Beinen zu drängeln.

In den Augen der beiden konnte man sich immer mehr steigernde Lust beobachten. Markus verschwand nun unter dem Tisch und schob Christas Beine auseinander bzw. Dann begann er zu lecken. Ihre Hände fuhren durch seine Haare und drückten ihn quasi tiefer in die Scheide.

Sie atmete immer noch etwas schwerer, ihrer Brüste schienen gewachsen zu sein,ihre Brustwarzen wollten scheinbar den Stoff der Korsage durchbohren. Markus hätte am liebsten an ihren wollüstigen Lippen geknabbert, sie intensiv und irgendwie wild geküsst. Dann fingen sie an zu vögeln. Ihre Körper fingen an sich rhythmisch zur Musik zu bewegen. Sie fuhren durch jeweils des anderen Haar.

Markus versenkte seine Nase in ihrem Ausschnitt und küsste ihren Brustansatz, kam den Hals hoch, um an ihren Ohren zu knabbern. Beide fingen an schwerer zu atmen und mussten sich verkneifen laut zu werden. Im Nachtbus kamen beide noch mal auf dumme Gedanken. Seine Hände durften ihre Brüste dabei nicht anfassen. Bei Markus zu Hause angekommen, war er sehnsüchtig wild und kurz vorm Platzen. Markus hatte einen scharfen Stringtanga an und Christas Korsage war ein Torselett, an dem die Strümpfe über Strumpfhalter fest waren.

Also griff ich ihn an seinem Ärmel und zog ihn zurück, neben mich am Tresen. Wir gingen so langsam, dass wir für die ca. Kaum in seiner Wohnung angekommen, fielen wir Augenblicklich übereinander her. Auf dem Weg vom Flur ins Wohnzimmer fiel ein Kleidungsstück nach dem Anderen und als wir dort ankamen standen wir Nackt voreinander. Ich presste mich fest an ihn und wir küssten uns wieder, während ich bemerkte, dass sein Schwanz immer härter wurde und nun kräftig gegen meinen Bauch presste. Langsam massierte er seinen Schwanz, während er mich beobachtete, wie ich mit der einen Hand an meinen Brüsten und mit der Anderen an meiner Muschi spielte.

Ich war schon total glitschig in meiner Muschi und war total neugierig darauf, wie sich wohl ein Schwanz in mir anfühlt, da ich bis jetzt nur meine kleine Dildosammlung zu Hause gespürt hatte. Also hob ich meine Hand und deutete ihn mit eindeutiger Geste, dass ich ihn jetzt spüren wollte. Er verstand sofort und kniete sich zwischen meine Beine, um dann mit seiner Eichel sanft durch meine Spalte zu reiben. Immer von Oben nach Unten, und umgekehrt. Gleich spüre ich zum ersten Mal einen Mann in mir, dachte ich nun und wurde total aufgeregt.

Dann wollte ich es wissen, und schlang meine Beine um seine Hüften, um ihn in mich zu drücken. Langsam glitt er in mich und ich genoss jeden cm, der sich tiefer in mich schob, bis er ganz in mir versunken war.

So verharrten wir dann eine Weile, während ich ihn tief in mir Spürte, wie seine Eichel leicht in mir Pulsierte.

Dann hörte er plötzlich auf, und Stand vor mir. Er legte mich vorsichtig aufs Bett und bevor er sich dazu legte, zog ich ihn nach unten und setzte mich auf ihn. Ich kreiste nun mein Becken, wobei seine Spitze regelrecht in meinem Bauch rührte, was ich total geil fand. Langsam begann ich nun auch, mich auf ihm auf und ab zu bewegen. Franks stöhnen wurde immer heftiger und als ich mich gerade wieder auf bewegt hatte bäumte er sich heftig unter mir auf, und griff mir fest an meine Hüfte.

Ich schloss meine Augen und genoss dieses Gefühl, was sein kommen in mir auslöste. So fühlt es sich also an, wenn ein Mann seinen Orgasmus hat, dachte ich bei mir. Wir dösten dann beide langsam weg, wobei ich nach ca. Ich lag eine Weile da und dachte über das gerade geschehene nach. Das war also mein erster Sex. Ich bemerkte nun auch das klebrige Gefühl zwischen meinen Beinen, wo sein Sperma gerade aus mir heraus lief.

Ich dachte bis dahin, wenn ein Mann kommt, dann sind es ein paar Tropfen, und die bleiben irgendwie im Bauch drin und gut, aber das es ein so intensives und geiles Gefühl ist, hätte ich nicht gedacht. Nun wurde ich aber auch schon wieder müde und schlief ein. Eine Tür wurde geschlossen. Es war die Badtür und ich wurde vom Klappen wach. Ich hatte ein unangenehmes Gefühl im Schritt, da dort die getrockneten Reste der Nacht klebten.

Schnell stand ich auf und ging in Richtung des Badezimmers, wo ich hörte, wie Frank die Dusche anstellte. Duschen täte mir jetzt gut … vielleicht zusammen mit Frank, dachte ich mir und öffnete die Tür.

in disco sex geile erotische sexgeschichten

Author: Elinor Labombard